Kraeuter-Forum, Natuerliche Heilmethoden, Homoeopathie, Bach-Blueten, Schuessler-Salze                

Home
Startseite
Über mich
Talk
Gästebuch Gästebuch alt
Kerze anzünden
Pinnwand
Kontakt
Meine Banner

Heilkräuter
Heilkräuter-ABC
Heilpflanzen für den Winter

Pflanzzeiten und Pflanztipps
Kräuter
Blumen
Obst / Gemüse

Homöopathie
Allgemeines
Dosierung
Krankheiten
Mittelbeschreibung

Hildegard von Bingen
Ihr Leben
Ihre Grundsätze
Dinkel
Dinkelrezepte
Getreide
Gewürze
Obst
Gemuese
Fette
Fleisch

Schüßler-Salze
Allgemeines
Die 12 Funktionsmittel
Die 11 Salben

Bach-Blüten
Allgemeines und Blüten-Beschreibung

Hausmittel
Omas Hausmittelchen
Ölziehen

Immunsystem Darm
Allgemeines
Mikroökologie
Risikofaktoren
Probiotika
Prebiotika
Synbiotika

Counter
Google Pagerank, SEO tools
Rankpro.de
. .

Eingetragen:
Mu Liste
webmaster-top100
AutoBacklink von zb-web.ch
TopWebsite.tk

Topliste 100 von mama-tempo
Top Backlink 512

 

 

Eine kurze Beschreibung ihres Lebens

Hildegard von Bingen war einer der bedeutendsten Propheten ihrer Zeit !


Hildegard wurde 1098 in Bermersheim bei Alzey in Rheinhessen geboren. Sie war das letzte von zehn Kindern und wurde von ihren Eltern sozusagen als "Zehnt" dem lieben Gott übergeben. Hildegards Vater Hildepert entstammt dem edelfreien Geschlecht der Bermersheim. Er war Landesgutsverwalter des Hochstiftes Speyer.

 

Im Alter von acht Jahren wurde sie Gräfin Jutta von Sponheim zur Ausbildung übergeben, die auf dem Disibodenberg einige Schülerinnen im Lesen und Schreiben, im Singen der Psalmen, in Handarbeit und Musik unterrichtete. Diese Klause der Gräfin entwickelte sich zu einem Benediktinerinnenkloster, und nach dem Tod der Jutta, im Jahre 1136, wurde Hildegard einstimmig zur Äbtissin gewählt. Elf Jahre später wurde das Kloster auf den Rupertsberg bei Bingen verlegt.

Schon im Kindesalter machte sich bei Hildegard eine Gabe bemerkbar, die sie folgendermaßen beschreibt:

"lch sehe diese Dinge nicht mit den äußeren Augen und höre sie nicht mit den äußeren Ohren, ich sehe sie vielmehr einzig in meiner Seele, mit offenen leiblichen Augen, so daß ich niemals die Bewußtlosigkeit einer Ekstase erleide, sondern wachend schaue ich dies bei Tag und Nacht. Das Licht, das ich schaue, ist nicht an den Raum gebunden. Es ist viel, viel lichter als eine Wolke, die die Sonne in sich trägt."

Sie erkannte Gottes Willen und schrieb in den folgenden zehn Jahren ihr erstes Werk "Scivias - Wisse die Wege."

Alle ihre Werke hat sie in lateinischer Sprache diktiert, wobei der Mönch Volmar ihr als Sekretär und ihre geistliche Tochter Richardis von Stade als Sekretärin dienten.

Der Rupertsberg wurde zum Sprechzimmer: Es kamen Tausende und holten Rat bei Hildegard, selbst Bischöfe und Päpste, Kaiser und Könige kamen zu ihr.

Hildegard nahm nie ein Blatt vor den Mund, deshalb konnte sie sogar den gefürchteten Kaiser Barbarossa mit ihren scharfen Worten dazu bewegen, seine schwere Kämpfe gegen den Papst einzustellen.

Als sie die Christenheit in ernster Gefahr wegen immer stärker werdenden Unruhen sah, entschloß sie sich kurzerhand, auf Missionsreise zu gehen. Sie verließ das Kloster 1158 und machte sich auf den Weg nach Franken, Würzburg, Bamberg und Köln, nach Trier und schließlich auch nach Süddeutschland, wo sie in Klöstern und öffentlich auf Marktplätzen predigte und das Volk zu Buße und Umkehr aufrief.

Sie predigte so inbrünstig und von Gott überzeugt, daß sie überall die Herzen der Menschen ansprechen und zur Umkehr bewegen konnte.

Durch die Strapazen der Reise in ihrem hohen Alter von über siebzig Jahren litt sie fast ständig unter Krankheiten. Aus diesem Grund suchte sie auch ihren Mitmenschen, die ebenfalls krank waren, zu helfen. So schrieb sie ihre Medizinbücher, um die Menschen auf jene Heilkräfte aufmerksam zu machen, die Gott in die Natur gelegt hat.

Hildegard starb am 17. September 1179 im Alter von 81 Jahren. Bei ihrem Tod erstrahlte ein helles Lichtkreuz am Himmel - ein Zeugnis dafür, daß sie das "lebendige Licht" schauen durfte.

 

 

 

Quelle: "Eine Heilige regiert in meiner Küche"  von Cornelia Gillmeier (ISBN-3-9803731-O-X)

 

 

Copyright-Hinweis: Die Texte und Infos habe ich mir aus diversen Büchern zusammengestellt, die ich angeben werde, sobald eine Seite endgültig fertiggestellt ist. Bzgl. der Bilder und Fotos, bei denen eine Quellenangabe fehlt, liegt das ©Copyright teilweise bei mir, teilweise sind aber auch Bilder dabei, wo ich gar nicht mehr weiß, woher  sie stammen. Falls Ihr ein eigenes Foto entdecken solltet,  schickt mir bitte eine Mail. Gerne setze ich Euren  Link oder ©Copyright-Hinweis darunter oder entferne auf Wunsch das Bild.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meine andere Seite

Meine Topliste

Hier gehts zur Topliste


Promotion
Stundenbanner
Rotationen
Freunde/Links


Gifs
Mini-Smilies
Mini-Minis
Religiöse Gifs
Engel-/Babygifs
Weihnachtsgifs

Lustiges
Die lieben Kleinen

Anti-Kinderporno
Gegen Gewalt und Kinder-Pornographie

In memoriam
♥ Unvergessen ♥...

Trag Dich ein:

Eingetragen:
Cobra's Ladeliste

Cobras Ladeliste
Ursula1.de

WG TOP 100
Exclusive Toplist
Topliste Elefanten-Welt


Hier gehts zur Topliste



nach oben © Kräuter-Forum 2001 - 2009 - Script by Top-Side.de nach oben
Freunde - Partner

Dieters GB
Ihre mobile Diskothek -  Merci´s Blog -  Donauradweg -  Augenblicke-Digital -  Nervenruh - 
Elefanten-Welt -  Mama-tempo -  Cat-and-cats -  Feiertage-anlässe -  Ein Hamburger Jung - 
Fipsman -  Cobra -  Kaffee-Sachse Michael -  Webcam Brienzersee -  Struwelmaus -