Kraeuter-Forum, Natuerliche Heilmethoden, Homoeopathie, Bach-Blueten, Schuessler-Salze                

Home
Startseite
Über mich
Talk
Gästebuch Gästebuch alt
Kerze anzünden
Pinnwand
Kontakt
Meine Banner

Heilkräuter
Heilkräuter-ABC
Heilpflanzen für den Winter

Pflanzzeiten und Pflanztipps
Kräuter
Blumen
Obst / Gemüse

Homöopathie
Allgemeines
Dosierung
Krankheiten
Mittelbeschreibung

Hildegard von Bingen
Ihr Leben
Ihre Grundsätze
Dinkel
Dinkelrezepte
Getreide
Gewürze
Obst
Gemuese
Fette
Fleisch

Schüßler-Salze
Allgemeines
Die 12 Funktionsmittel
Die 11 Salben

Bach-Blüten
Allgemeines und Blüten-Beschreibung

Hausmittel
Omas Hausmittelchen
Ölziehen

Immunsystem Darm
Allgemeines
Mikroökologie
Risikofaktoren
Probiotika
Prebiotika
Synbiotika

Counter
Google Pagerank, SEO tools
Rankpro.de
. .

Eingetragen:
Mu Liste
webmaster-top100
AutoBacklink von zb-web.ch
TopWebsite.tk

Topliste 100 von mama-tempo
Top Backlink 512

 

 

Prebiotika

 

Prebiotika sind spezifische unverdauliche Stoffe, die selektiv Bifidobakterien und möglicherweise auch andere Mikroorganismen in ihrem Wachstum im Darm fördern und dadurch positive gesundheitliche Wirkungen erzielen. Zu den Prebiotika zählen z.B.

- Fructooligosaccharide
- Galaktooligosaccharide
- Inulin als Polysaccharid

 

Bedeutung der Prebiotika für den Organismus:

In ihrer Wirkung sind die Prebiotika vergleichbar mit Ballaststoffen.
Sie erhöhen Stuhlgewicht und –frequenz. Mehrere Studien zeigten eine signifikante Zunahme der Aktivität von Bifidobakterien
sowie eine Zunahme ihrer Konzentration im Stuhl nach täglicher Aufnahme von 4-12,5 g synthetisierter Fructooligosaccharide.
Die Mikroorganismen der Darmflora können Prebiotika außer zu Biomasse und Gasen
auch zu kurzkettigen Fettsäuren wie Buttersäure, Propionsäure und Essigsäure umsetzen.

 

Der Bildung dieser kurzkettigen Fettsäuren werden die protektiven Effekte der Prebiotika zugesprochen:

- Die Säureproduktion kann durch Senkung des pH-Wertes wachstumshemmend auf pathogene Bakterien wirken.

- Die beim Abbau von Prebiotika entstehende Buttersäure dient als Energiequelle für die Darmepithelzellen

- Die Nettoresorption von Mikronährstoffen ist erhöht, wobei die Optimierung durch den pH-Abfall
und den günstigen Einfluss von Buttersäure auf das Dickdarmepithel zustande kommt.

Der Einfluss von Prebiotika auf das Immunsystem wird zunehmend in der Literatur diskutiert.
So wurde bei In-vitro-Experimenten und Tierstudien nach Gabe von Fructooligosaccharide
eine Zunahme der Makrophagenproliferation und der Interleukin-1-Ausscheidung gemessen.

Ferner gibt es Hinweise, dass Prebiotika Kolonkrebsentstehung und Tumorwachstum günstig beeinflussen.
Als Mechanismen werden die Verringerung von potenziell schädlichen Enzymen der Darmflora,
die Wirkung auf das GALT und die Bedeutung der Buttersäure als potenziell antineoplastischem Agens diskutiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meine andere Seite

Meine Topliste

Hier gehts zur Topliste


Promotion
Stundenbanner
Rotationen
Freunde/Links


Gifs
Mini-Smilies
Mini-Minis
Religiöse Gifs
Engel-/Babygifs
Weihnachtsgifs

Lustiges
Die lieben Kleinen

Anti-Kinderporno
Gegen Gewalt und Kinder-Pornographie

In memoriam
♥ Unvergessen ♥...

Trag Dich ein:

Eingetragen:
Cobra's Ladeliste

Cobras Ladeliste
Ursula1.de

WG TOP 100
Exclusive Toplist
Topliste Elefanten-Welt


Hier gehts zur Topliste



nach oben © Kräuter-Forum 2001 - 2009 - Script by Top-Side.de nach oben
Freunde - Partner

Dieters GB
Ihre mobile Diskothek -  Merci´s Blog -  Donauradweg -  Augenblicke-Digital -  Nervenruh - 
Elefanten-Welt -  Mama-tempo -  Cat-and-cats -  Feiertage-anlässe -  Ein Hamburger Jung - 
Fipsman -  Cobra -  Kaffee-Sachse Michael -  Webcam Brienzersee -  Struwelmaus -